Rassestandard Großer Schweizer Sennenhund

Klassifikation F.C.I.: Nr. 48 / 9.4.1993 / D
Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer, Molosser und Schweizer Sennenhunde
Sektion 3: Schweizer Sennenhunde, ohne Arbeitsprüfung

Ursprung: Schweiz
Verwendung: Ursprünglich Wach- und Zughund, heute auch Begleit-, Schutz- und Familienhund
Allgemeines Erscheinungsbild: Dreifarbiger, stämmiger, starkknochiger und gut bemuskelter Hund. Trotz seiner Größe und seines Gewichtes beweist er Ausdauer und Beweglichkeit.
Wichtiges Maßverhältnis: Rumpflänge : Widerristhöhe = 10 : 9, Brusttiefe : Widerristhöhe = 1 : 2, Oberkopflänge : Länge des Nasenrückens = 1 : 1, Schädelbreite : Fangbreite = 2 : 1
Charakter und Verhalten (Wesen): Sicher, aufmerksam, wachsam und furchtlos in Alltagssituationen, gutmütig und anhänglich mit vertrauten Personen, selbstsicher gegenüber Fremden, mittleres Temperament
Kopf: Dem Körper entsprechend kräftig, aber nicht schwer. Rüdenkopf kräftiger als Kopf der Hündin.
Oberkopf: Flach und breit. Die am Stirnansatz beginnende Mittelfurche läuft nach oben aus.
Stopp: Wenig ausgeprägt.
Nase: Nasenschwamm schwarz, Nasenrücken gerade ohne Mittelfurche.
Fang: Kräftig, länger als tief, weder von oben noch von der Seite gesehen spitz.
Lefzen: Wenig ausgebildet, anliegend; Farbe: Schwarz
Gebiss: Vollständiges, kräftiges und regelmäßiges Scherengebiss. Fehlen von einem PM1 oder einem PM2 (Prämolar) toleriert. M3 (Molaren 3) bleiben unberücksichtigt.